Warum die Generation Y

so ist wie sie ist.

 

Verantwortlich für die besonderen Eigenschaften der Generation Y sind verschiedene Ereignisse, die sie während ihres Heranwachsens besonders geprägt haben, weil sie typisch für diese Zeit waren: die starke Verbreitung des Internets, ein zunehmender Wohlstand in Europa, eine zunehmende Wettbewerbsgesellschaft, mehr Zeit für Ausbildung, sich ständig verkürzende Innovationszyklen, eine geringe Geburtenrate, Fachkräftemangel oder die europäische Einigung. Diese und andere Ereignisse mehr förderten die Entwicklung bestimmter Eigenschaften, die – in Bezug auf jeden Einzelnen mal mehr mal weniger – typisch für eine ganze Generation sind.

Die Generation Y zeichnet sich

durch 10 besondere Merkmale aus.


Im Vergleich zu anderen Generationen sind diese Eigenschaften im Durchschnitt besonders stark ausgeprägt sind.

1) Hohe Informationalisierung

Die Generation Y zeichnet sich durch ein besonderes Informationsaufnahme- und -verarbeitungsverhalten aus, weil sie in einer zunehmend digitalisierten Welt lebt.  

2) Starke Leistungsorientierung

Leistung und Erfolg sind der Generation Y besonders wichtig, weil sie in einem wettbewerbs- und bildungsintensiven Umfeld aufgewachsen ist.

3) Hohes Ausbildungsniveau

Die Generation Y verfügt im Schnitt über mehr Wissen aus Schule, Ausbildung und Studium als ihre Vorgängergenerationen, weil sie mehr Zeit in ihre Ausbildung investieren konnte.

4) Starke Gemeinschaftsorientierung

Die Generation Y verfügt über besondere soziale Kompetenzen, weil sie in einer Welt mit sozialer Vielfalt und Dynamik groß geworden ist.

5) Hohes Maß an Flexibilität

Die Generation Y erlebte eine Vielzahl gesellschaftlicher, politischer und sozialer Veränderungen, auf die sie sich mit einem besonderen Maß an Flexibilität eingestellt hat.

6) Geringe Machtdistanz

Ganz generell lehnt die in einer zunehmend demokratischen Welt aufgewachsene Generation Y Hierarchien, insbesondere zum Selbstzweck oder Machterhalt, ab.

7) Starkes Selbstbewusstsein

Eine geringe Geburtenrate und eine zunehmend hohe Zahl an Einzel- und Wunschkindern haben der Generation Y ein besonders stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein verliehen.

8) Hohe Freiheitsorientierung

Aufgewachsen mit fallenden Grenzen und liberalisierten Märkten legt die Generation Y viel Wert auf ihre eigene Freiheit und ein für sie sinnvolles Gleichwicht zwischen Arbeit und Freizeit.

9) Starke Skepsis

Das hohe Ausbildungsniveau der Generation Y ermöglich es ihr,  die Welt aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, weswegen sie gegenüber allem Absoluten kritisch eingestellt ist.  

10) Hohe Globalität

Für die Generation Y endet das Denken nicht an nationalen oder europäischen Grenzen, sondern ihre Weltsicht spiegelt den Prozess der Globalisierung wider.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulenburg Consulting